Die für Samstag, den 6. Juli geplante Aktion zur Bekämpfung des Indischen Springkrauts fällt aus!


Sommerwanderung der Sektion Lohberg am Sonntag, dem 16. Juni 2019

Auch in diesem Jahr startete der Wald-Verein Lohberg sein Wanderprogramm mit der Sommerwanderung unter Führung von Wanderführerin Maria Müller. Nach der erlebnisreichen Wanderung durch den Nationalpark mit seinen urwaldigen Bäumen im letzten Jahr stand heuer das Wasser im Vordergrund. Um 10:30 Uhr machte sich die Wandergruppe bei gutem Wanderwetter vom Bad Kötztinger Kurpark auf den Ostbayerischen Jakobsweg, vorbei an den 14 Kreuzwegstationen von Georg Halter hinauf zur Wallfahrtskirche „Mariä Himmelfahrt“ zu Weißenregen; es bot sich ein herrlicher Blick auf das Kötztinger Land mit Hohenbogen und Haidstein. Nach der Besichtigung der Kirche mit ihren prunkvollen Altären und der berühmten Schiffskanzel ging es auf dem Fischerlweg hinab zum Blaibacher See. Der schmale Wanderpfad, umsäumt von hohem Schilf, bot immer wieder einen Blick auf den See. Als sich die Uferlandschaft öffnete, kam das nächste Ziel in Sicht, das Höllensteinkraftwerk, über das Maria Müller viel Wissenswertes berichtete, z. B. über die weltweit einzigartige Fischwanderhilfe in Form einer Druckkammerschleuse mit energetischer Rückgewinnung.

Nach der Einkehr im Restaurant Seeblick am Höllensteinsee, bei der auch das sintflutartige Gewitterschauer abgewartet werden konnte, ging es zurück über den Rieder Berg mit seiner Ansammlung von Rundlingen in Richtung Ludwigsberg. Hier wurde ein letzter Halt am Schwedenstein eingelegt; kurz darauf war der Ausgangspunkt erreicht. Ein eindrucksvolle Sommerwanderung! (siehe auch die Bildergalerie)

Die Kötztinger Zeitung berichtete hierüber in ihrer Ausgabe vom 22.06.2019


(Un-)Kräuterwanderung der Sektion Lohberg am Donnerstag, dem 23. Mai 2019

Der Wald-Verein Lohberg hatte am 23. Mai zu einer Kräuterwanderung eingeladen. Nachdem das Wetter in den letzten beiden Jahren den Kräuter-Interessierten arg zugesetzt hatte, konnte die Wanderführerin des Wald-Vereins Maria Müller die erwartungsvollen Exkursionsteilnehmer bei herrlichem Spätnachmittags-Wetter begrüßen, Und gleich ein passender Einstieg: schon nach gut zweihundert Metern den Gartenfeldweg in Eggersberg entlang stand am Rande einer frisch gemähten Wiese eine große Ansammlung von Schöllkraut. „Das Schöllkraut gehört zu den „gelben Kräutern“ und wurde daher früher in der Heilkunde vor allem bei krampfartigen Beschwerden der Galle, der Leber und des Magen-Darm-Traktes eingesetzt“ begann Maria Müller ihre kenntnisreichen Ausführungen über das Wesen und Wirken dieser Pflanze. Schnell wurden von den Teilnehmern die Notizhefte gezückt und die wichtigsten Hinweise eifrig vermerkt. Natürlich durfte auch der Hinweis auf den berühmtesten Patienten nicht fehlen: Albrecht Dürer erkrankte auf einer seiner Reisen an chronischer Malaria und mit Hilfe des Schöllkrauts wurde er wieder gesund. Diese Heilung veranlasste ihn, der Pflanze mit einem wunderbaren Bild seine Anerkennung zu zeigen.

Beeindruckt von diesem ersten Halt setzte die kleine Gruppe ihre Exkursion fort, um in kurzen Abständen bei am Wegesrand wachsenden Heil- und Wildkräutern stehen zu bleiben.  (hier weiterlesen

Die Kötztinger Zeitung berichtete hierüber in ihrer Ausgabe vom 01.06.2019


Einladung zur offiziellen Wiedereröffnung des Osserschutzhauses und zur Einführung der neuen Pächter Georg und Claudia Hatzinger  am Samstag, dem 18. Mai 2019

Seit dem 01.04.2019 haben Georg und Claudia Hatzinger offiziell das Osserschutzhaus als neue Pächter übernommen. Die Sektion Lam und die Pächter laden am 18. Mai zur Eröffnungsfeier ein; Beginn ist 10:00 Uhr; es spielen die Bayerisch-Böhmischen Musikanten; um 11 Uhr wird Pfarrer Trummer den kirchlichen Segen spenden.

Klaus Butz, der Vorsitzende der Sektion Lam, hat die Sektion Lohberg herzlich zu dieser Feier eingeladen.

Mitgliederversammlung der Sektion Lohberg am Samstag, dem 4. Mai 2019

Die diesjährige Hauptversammlung der Sektion fand am Samstag, dem 4. Mai im Gasthof "Zur Post" in Lohberg statt. Traditionell wurde die Versammlung eingeleitet durch den Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Walburga, insbesondere auch zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder. Der Gottesdienst wurde von der Blaskapelle musikalisch mitgestaltet.

Um 20:30 Uhr eröffnete Vorsitzender Dieter Lahme die Versammlung und begrüßte insbesondere den Bürgermeister Franz Müller. 

Nach dem Gedenken an die seit der letzten Hauptversammlung verstorbenen Mitglieder Johann Sperl und Paula Müller gab Dieter Lahme einen Rückblick auf die vielfältigen unterschiedlichen Veranstaltungen des vergangenen Zeitraums. Der Kassenbericht verdeutlichte den wirtschaftlich gesunden finanziellen Stand der Sektion; der Revisionsbericht bescheinigte eine ordnungsgemäße Arbeit mit entsprechender Entlastung der Kassierin Andrea Walter. Nach den Ehrungen für 25-, 40- und 50jährige Mitgliedschaft standen nach Entlastung der alten Vorstandschaft die Wahlen auf der Tagesordnung. Als Wahlleiter fungierte Bürgermeister Franz Müller. Da sich die bisherige Vorstandschaft weitestgehend zur Wiederwahl bereit erklärt hatte, gestaltete sich dieser Tagesordnungspunkt ohne Probleme: die Vorstandschaft wurde für 3 Jahre wiedergewählt. Die Vorschau auf das laufende Jahr und der Bericht über die Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung bildeten den Abschluss der Versammlung.

Die Kötztinger Zeitung berichtete hierüber in ihrer Ausgabe vom 07.05.2019